Über uns

Flugsicherheit ist unser oberstes Gebot

FDC-System wurde im Mai 2018 gegründet. Unser Ziel ist es, ein Produkt auf den Markt zu bringen, das Helikopter-Piloten bei Flugmanöver unterstützt und zugleich die Entwicklung einer Software namens C.A.M.S. (Centralized Aerospace Management System) die den steigenden Drohnenverkehr koordinieren soll. Unsere Vision ist die Etablierung eines digitalen Fluglotsen der das autonome Fliegen mit absoluter Sicherheit garantieren kann.

Das Projekt ist in 2 Phasen skalierbar

Das FDC-System Kollisionsschutzsystem für Rotorblätter von Helikopter und in Drohnen besteht aus einer einzigartigen Verbindung von unterschiedlichen Technologien wie Video, LiDAR und Radar.
LiDAR-Lasermessinstrumente finden bei PKWs immer häufiger Anwendung im Bereich 3D Raum Scan, Radar wird für die Distanzkontrolle von annähernden Fahrzeugen eingesetzt und Video zur
Identifizierung von Objekten. Diese Messsensoren erfassen den Abstand eines Flugobjektes zu einem Hindernis, sobald Kollisionsgefahr besteht, warnt das System mittels Audio/Video-Signal den Piloten oder steuert autonom. Das System bietet somit Sicherheit und Schutz vor Kollisionen.

Ziel der FDC-System ist ein kostengünstiges System an eine breite Masse von Nutzern zur verkaufen. Jedes FDC-System Gerät wird mit einer e-SIM ausgestattet und Teil der IoT (Internet of Things) Infrastruktur sein. Nach aktuellen Marktstudien und Prognosen kann das Marktpotenzial auf bis zu 2,51 Mrd. Euro geschätzt werden. (Hubschrauber, bemannte und unbemannte Drohnen).

C.A.M.S. (Centralized Aerospace Management System) wir der Digitale Fluglotse der unmittelbaren Zukunft werden. Der zentrale Server wird den Luftraum unterteilen und jedem Flugobjekt die schnellste, effizienteste und sicherste Flugroute für den definierten Zeitraum des Flugs zuweisen.
SAR (search and rescue) wird Priorität über den Luftraum haben und sämtlichen Drohnenverkehr übersteuern können. Die Anmeldung am System C.A.M.S. wird für Drohnenhersteller einen enormen Zuwachs an Sicherheit bieten und zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten beitragen.

Luftrechtlichen Regelungen können in C.A.M.S. aufgenommen und somit Sperrgebiete wie Naturschutzgebiete, Menschensammlungen, Militärzonen, Private Areale usw.…, berücksichtigt werden.
In Phase 2 werden alle FDC-System Geräte der Nutzer mit Mobilfunk nachgerüstet werden, in dieser Phase wird eine strategische Kooperation mit einem Mobilfunkanbieter oder Mobilfunkausrüster.

Unser Team

Ralph Ciech

CEO (Founder)

Position: Company leader, Head of Innovation, Product
development, R&D

Expertise: Experte für Elektrotechnik und Elektronik

Erfahrung: Planung, Projektmanagement, Vertrieb und
Systemintegration von elektronischen/elektrotechnischen Systemen (Italien, Schweiz),
Hauptgebiet: Gebäudeautomation und Industriesysteme

Henrik Ruskamp

Consultant

Position: Business und Consultant Expertise:

Expertise: Experte für Mechatronik und in der Anlagen
und Systemtechnik, Betriebswirt, Erfahrungen in der
Entwicklungszusammenarbeit, Vertrieb und im Bereich Zivil und Militärtechnik.

Erfahrung: Entwicklung und Vertrieb von Produkten im
Bereich der zivilen und militärischen Technik

Christoph Pizzini

Law & Finance

Position: Business development , Law & Finance

Expertise: Recht, Projektmanagement,
Unternehmenstransaktionen (v.a. Energie und Industrie)

Erfahrung: Projektentwickler in den Bereichen Erneuerbare Energien (v.a. Photovoltaik und Tiefe Geothermie) und Elektromobilität; rechtlich/ strategisch/ wirtschaftliche Betreuung von internationalen Businesskooperationen und Unternehmenstransaktionen 

Gabriel Kostner

development & test

Position: Product development & test, QM

Expertise: Helikopter Berufspilot für Rettung,
Personentransport und Lastentransport im Alpenraum (v.a. Dolomiten), Experte für Helikoptertechnik

Erfahrung: Inhaber des Helikopterservice
Unternehmens Elikos GmbH“ (www.elikos.com, Gröden/
Italien); kaum nachahmbare Erfahrung im
Bereich der Flugrettung und der Errichtung
schwerer Infrastruktur in Berggebieten.

Igor Gottardi

Marketing

Igor Gottardi ist zuständig für das Marketing und alle dazugehörigen Leistungen. Neben seinem Hauptberuf lässt er es sich nicht nehmen, ab und zu selbst zu fliegen.